Unser Garten

Der Garten von Rosa und Gerhard Obermayr

Der Austernseitling

Die ersten Pilze aus einem Strohballen sind zwar noch klein, aber in 2 Tagen ...

Die Fruchtkörper des Austernseitlings erscheinen meist in dichten Büscheln am Substrat. Der Stiel ist kurz (1 bis 4 cm lang und 1 bis 3 cm breit) und meist seitlich am Fruchtkörper sitzend. Die Fruchtkörper sind zunächst zungen- bis spatelförmig und breiten sich später muschel- bis halbkreisförmig aus. Der Hut kann einen Durchmesser von 5 bis 15 cm erreichen und ist halbkreis- bis muschelförmig, jung an den Rändern eingerollt, im Alter lappig eingerissen. Die Hutoberhaut ist glatt, kahl und glänzend, manchmal faserig und trocken, sie ist schiefer- bis schwarzgrau, dunkelbraun oder olivlich gefärbt. Die Lamellen der Unterseite sind weißlich, stehen gedrängt und laufen am Stiel herab. Die Trama (das "Fleisch") des Austernseitlings ist weiß, selten bräunlich, es ist jung recht weich und riecht angenehm.

In der Küche bereichert und verfeinert der Austernseitling (Pleurotus ostreatus) asiatische und europäische Gerichte auf vielfältige Art und Weise. Die großen, zartfleischigen Pilze sorgen für ein ganz besonderes Aroma und lassen sich hervorragend weiterverarbeiten. Der Austernpilz kann ausgezeichnet mit Fleisch, Fisch, Teigwaren, Brot, sowie  mit verschiedenem Gemüse kombiniert werden. Auch im Alleingang, nur mit ein wenig Butter, frischen Kräutern und Gewürzen,  zubereitet entfaltet der Austernseitling seinen ausgezeichneten Geschmack.

Man sieht wie sie aus der Tiefe des Strohballens kommen ...
Man sieht wie sie aus der Tiefe des Strohballens kommen ...

Die größeren Exemplare auf den Bildern sind ca. 3-4 Tage alt und der Kopf hat bereits ca. 5cm Ø!Die anfangs relativ bläulich dunkelbraune Farbe des Kopfes wird immer heller, je größer der Pilz wird - die Kopfhaut dehnt sich mit.
Die größeren Exemplare auf den Bildern sind ca. 3-4 Tage alt und der Kopf hat bereits ca. 5cm Ø!
Die anfangs relativ bläulich dunkelbraune Farbe des Kopfes wird immer heller, je größer der Pilz wird - die Kopfhaut dehnt sich mit.
Die erste Ernte am 24. Mai 2010
Die erste Ernte am 24. Mai 2010

Die größeren Exemplare auf den Bildern sind ca. 3-4 Tage alt und der Kopf hat bereits ca. 5cm Ø!

Copyright © 2000 - 2018 Rosa & Gerhard Obermayr | hosted by DIAKONESIS | powered by TYPO3