Unser Garten

Der Garten von Rosa und Gerhard Obermayr

Kaisermantel (Argynnis paphia L.)

Der Kaisermantel - auch Silberstrich genannt - ist ein Grosser Falter, der über ganz Europa anzutreffende Schmetterlingsart.

Er ist ein Tagfalter und Waldschmetterling, der auch auf freien alpinen Weiden vorkommt, aber gelegetnlich auch in Gärten in Waldnähe (wie bei uns) auftaucht.

Die Flügeloberseite ist rostbraun und trägt eine typische schwarze Zeichnung, wobei die Männchen schwarze Streifen aus Duftschuppen auf den Vorderflügeln haben. Die grünliche Unterseite der Hinterflügel weist silbrige Streifen auf. Es existiert auch eine grau-braune Variante der Weibchen.

Unser Dost (die Wildform des Oregano) hat es ihm bei uns besonders angetan. Stundenlang kann man diese schöne Falterart beim Schlemmen beobachten!

  • Unser Dost (die Wildform des Oregano) hat es ihm bei uns besonders angetan. Stundenlang kann man diese schöne Falterart beim Schlemmen beobachten!

Es besteht Verwechslungsgefahr mit anderen grösseren Perlmutterfalterarten (z.B. Feuriger Perlmutterfalter, Grosser Perlmutterfalter), aber nur beim Weibchen, und da nur, wenn man nur die Oberseite sieht.

Futterpflanzen für die Raupen sind im wesentlichen sämtliche Veilchenarten!

Man sieht gelegentlich sich paarende Falter - im Doppelpack - durch die Lüfte fliegen.

Der Kaisermantel ist von Ende Juni bis Anfang September aktiv. Bevorzugt sitzt er auf Disteln.

Seine Raupe ist braun gefärbt mit gelben Längsstreifen und dornartigen Fortsätzen auf dem Rücken.

Durch den Einsatz von Schädlingsbekämpfungsmitteln ist der Kaisermantel, wie auch andere Schmetterlingsarten gefährdet.

Copyright © 2000 - 2018 Rosa & Gerhard Obermayr | hosted by DIAKONESIS | powered by TYPO3