Unser Garten

Der Garten von Rosa und Gerhard Obermayr

Sechsfleck-Widderchen (Zygaena filipendulae L.)

Dies ist ein kleiner Falter, der noch überall angetroffen werden kann, wo einigermaßen unberührte Natur vorhanden ist. Er ist fast überall verbreitet, besonders aber in naturnahen Biotopen. Die Falter kann man von Juni bis September antreffen. Ob die Art in manchen Gebieten mehr als eine Generation entwickelt, ist nicht vollständig geklärt.

Der früher benutzte Name "Gemeines" Blutströpfchen deutet darauf hin, dass es sich um die häufigste Art unter den Blutströpfchen handelt.

Es gibt weitere Arten von Widderchen, welche 6 rote Flecken auf den Vorderflügeln besitzen. Eine sichere Artunterscheidung ist also stets schwierig - auch bei diesem Bilde ist eine letzte Sicherheit in der Artbestimmung nicht gegeben (Rückmeldungen von Experten erwünscht!).

Die Widderchen bevorzugen als Futterpflanze vor allem Hornklee, aber auch andere Klee- bzw. Wickenarten.

Viele Menschen würden die Widderchen spontan gar nicht zu den Schmetterlingen zählen. Obwohl alle Arten von Widderchen tagaktiv sind, rechnet man sie auf Grund ihrer Stellung im biologischen System zu den "Nachtfaltern".

Copyright © 2000 - 2018 Rosa & Gerhard Obermayr | hosted by DIAKONESIS | powered by TYPO3